ALF-OPTIFI & ALF-EFZ: Implementierung Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie ist Teil des ab 21.03.2016 in Deutschland gültigen neuen Verbraucherkreditgesetzes.

Die Regelungen wurden von der ALF AG wie gesetzlich vorgegeben umgesetzt. Neu ist die Aufteilung in Allgemein- und Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträge.

Für die Erstellung eines Beratungsprotokolls wird für ALF-EFZ und ALF-OPTIFI das neue Modul P – Beratungsprotokoll angeboten.

Die Neuerungen in ALF-EFZ und ALF-OPTIFI mit der Wohnimmobilienkreditrichtlinie

  • zusätzliche Auswahl der Darlehensvertragsart (AVD oder IVD) im Fenster „Tilgungsplan“
  • bisheriges VVI-Fenster und -Ausgabe für Auswahl Allgemeine Verbraucherdarlehen (AVD)
  • neues ESIS-Fenster & neue Ausgabe für Auswahl Immobiliar-Verbraucherdarlehen (IVD)
  • Erfassung der Grundschuldgebühr im Gebührenfenster der Software inkl. Grundschuldtabelle
  • neue EFZ-Formel, Berücksichtigung der in der Software erfassten Grundschuldgebühr

Die wichtigsten Inhalte des Europäischen Standardisierten Merkblatts (ESIS)

  • Vorbemerkungen: Datum, Kreditnehmer, Gültigkeit
  • Kreditgeber: Daten Kreditgeber, Empfehlung
  • Kreditvermittler: Daten Kreditvermittler, Empfehlung
  • Hauptmerkmale: Kreditbetrag, Laufzeit, Kreditart, Zinsart, Gesamtbetrag, Schätzwert, Beleihungsgrenze, Sicherheit
  • Zinssatz und Kosten: Effektivzins und Bestandteile (Zinssatz, Einmalige und Regelmäßige Kosten, Szenariozins)
  • Anzahl der Raten: Häufigkeit der Raten, Anzahl der Raten
  • Höhe der Raten: Ratenbetrag, Raten mit Szenariozins
  • Beispiel eines Tilgungsplans: Tilgungsplan mit Erläuterungen
  • Zusätzliche Auflagen: Auflagen, Hinweis Konditionsänderung, Konsequenzen Kündigung Nebenleistungen
  • Vorzeitige Rückzahlung: Bedingungen, maximale Vorfälligkeitsentschädigung, sechs Ablöseszenarien, Erläuterungen
  • Flexible Merkmale: Übertragbarkeit, zusätzliche Merkmale
  • Rechte Kreditnehmer: Bedenkzeit, Widerrufsinformationen
  • Beschwerden: Beschwerdestelle, Bearbeitungsfrist
  • Nichteinhaltung: Verstöße gegen Verpflichtungen, finanzielle/rechtliche Folgen, Zwangsversteigerung
  • Zusätzliche Infos: anwendbares Recht, Verhandlung in Fremdsprache, Kreditvertrag im Entwurf
  • Aufsichtsbehörde: Behörde Verbraucherschutz, Behörde Zulassung, Behörde Kreditvermittler

Viele Eingaben sind über Textfelder personalisierbar. Einige Angaben sind fakultativ.
Alle rechtlich relevanten Vorgaben, z. B. spezielle Angaben für endfällige Darlehen oder textliche Hervorhebungen werden automatisch erstellt.

Erfassung ESIS-Merkblatt Screenshots

Beispielausdrucke des ESIS-Merkblatts

Kurzfilm zum ESIS-Merkblatt

ESIS-Merkblatt in 10 Minuten
Klicken Sie hier und sehen in 10 Minuten einen Überblick zum ESIS-Merkblatt inkl. Vorlagen.