ALF-OPTIFI: Baufinanzierungs-Software für Windows

… realisiert die folgenden Beispielfälle einfach, übersichtlich und schnell

  • Sie benötigen in wenigen Minuten ein überzeugendes Angebot.
  • Das Objekt soll unter mehreren Erwerbern aufgeteilt werden.
  • Die absetzbaren Zinsen verteilen Sie auf die Vermietung um.
  • Ihr Chef wünscht sofort 3 Varianten mit öffentlichen Mitteln.
  • Tilgungspläne benötigen Sie schon in der Darlehenserfassung.
  • Das Darlehen beinhaltet Riesterförderung und Sonderzahlungen.
  • Ihre Kunden wünschen einen Immobilien-/Geldanlage-Vergleich.
  • Eine Sofort-Kundeninfo erhalten Sie mit der Schnellberechnung.
Implementierung Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Die Regelungen wurden wie gesetzlich vorgegeben umgesetzt. Kunden mit Wartungsvereinbarung erhielten das Upgrade für ALF-OPTIFI am 15.03.2016 per Mail mit Downloadlink und zusätzlich per Post auf CD.

Alle Kunden mit Wartungsvereinbarung erhalten das ESIS-Merkblatt kostenlos im Rahmen der Wartung. Mehr Infos dazu lesen.

NEU: Mit Modul P – Protokoll erstellen Sie Beratungsprotokolle

Modul P erstellt Protokolle nach den Vorgaben der Wohnimmobilien- kreditrichtlinie, bietet über 80 ALF-Textbausteine mit Auswahlfeldern und Platzhaltern, ermöglicht eigene Bausteine und Vorlagen u. v. m.

Mehr Infos zu Modul P – Protokoll lesen.

Wählen Sie zur ALF-OPTIFI Basis-Version Ihre persönlichen Ergänzungsmodule:

Die Basis-Version berechnet Ihre Standard-Baufinanzierungen:

  • pro Berechnung ist eine Variante mit einem Erwerber möglich
  • Objektdaten und Erwerberdaten sind übersichtlich gruppiert
  • Steuerschuld und Abschreibung werden automatisch ermittelt
  • Annuitäten-/Tilgungs-/endfällige Darlehen, zuteilungsreife BSV
  • Tilgungsplan und vorvertragliche Info bereits in der Erfassung
  • Auswertung wahlweise kompakt, ausführlich, mit Anschreiben

Zur Broschüre, Screenshots und Ausgaben.

ALF-OPTIFI Basis ist das Grundmodul. Dazu kombinieren Sie beliebig Ihre Ergänzungsmodule:
+ Modul A
Abschreibung
+ Modul B
Beratung
+ Modul D
Datenbank
+ Modul E
Erwerber
+ Modul G
Grafik
+ Modul I
Im-/Export
+ Modul K
KfW-Darleh.
+ Modul O
Objekt
+ Modul P
Protokoll
+ Modul Q
SQL-Server
+ Modul S
Sonderdarl.
+ Modul T
Tarife online
+ Modul V
Variante
+ Modul Z
Zusätze

Das Modul B – Beratung revolutioniert Ihre mit ALF-OPTIFI Baufinanzierung erstellten Auswertungen
Überzeugen Sie Ihre Kunden von Ihrem perfekten Baufinanzierungsangebot mit einem personalisierten Ausdruck Ihrer Beratung, optisch ansprechend gestaltet und genau zugeschnitten auf den jeweiligen Informationsbedarf Ihres Kunden. Denn seine Entscheidung fällt Ihr Kunde zwar ohne Sie, aber mit den überreichten Unterlagen.
Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Modul B – Beratung sowie viele Beispielausdrucke.

Besonderheiten der Software ALF-OPTIFI

ALF-Baufinanzierung
  • schnelle Einarbeitung und einfache Bedienung, auch bei längeren Pausen
  • bietet gängige und spezielle Darlehensarten, auch KfW-/Landesförderung
  • Spezial-/Sonderfälle: Gebühren, Zins-/Tilgungsstufen, Sonderzahlung…
  • automatische vorvertragliche Info, befüllt mit Ihren Darlehensdaten
  • vielfältige Ausgabeformate: Druck, E-Mail, Ausgabe als pdf, bmp, jpg,…
  • firmenspezifische Anpassung durch freie Modul-Wahl zur Basis-Version

Downloaden Sie eine kostenlose Demoversion und testen Sie selbst.

 

Die Software ALF-OPTIFI Baufinanzierung berechnet vielfältige Darlehensformen: Annuitätendarlehen, Tilgungsdarlehen, Endfälliges Darlehen, Landesförderdarlehen (z. B. L-Bank), Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW-Darlehen) – jeweils auch mit Ablösung durch Lebensversicherung, Ablösung durch Investmentfonds, Ablösung durch Bausparvertrag, zuteilungsreifer Bausparvertrag, Modell der LBS BW wie Concept2Plus, Modelle der Bausparkasse Schwäbisch Hall, Zuschussdarlehen, einmaliger und laufender Zuschuss. Dem Vergleich hält kein Darlehensrechner mit Taschenrechner oder Excel stand. Diese Baufinanzierungssoftware der ALF AG bietet Schnellberechnungen genauso wie ausführliche Darstellungen, Objektkostengruppen und einfache Erwerberdaten oder Objektfenster, Objektdatenbank und Erwerberfenster wie im Steuerformular, berechnet selbstgenutzte, vermietete und gemischt genutzte Objekte, auch mit mehreren Erwerbern.

Mit dem neuen Modul Beratung revolutionieren Sie Ihre Baufinanzierungsunterlagen. Diese optisch ansprechenden Auswertungen schneiden Sie mit wenigen Klicks genau auf den Informationsbedarf Ihres Kunden zu. Übersichtlich gestaltet und mit vielen grafischen Gestaltungselementen bietet die Auswertung mit Modul Beratung den idealen Präsentationsrahmen für Ihre Baufinanzierungsangebote. Die übersichtlichen Kundenausdrucke sind für jeden Kunden gestaltbar: schnelle, einfache Kompaktausgabe oder variable, ausführliche Auswertung. Nutzen Sie auch die Selbstauskunft und die Checkliste der erforderlichen Beratungsunterlagen.

Nutzen Sie die umfassenden Erfassungsmöglichkeiten für Kosten und Gebühren, Tilgungsstufen, Zinsstufen, Sonderzahlungen, Auszahlung nach Baufortschritt und Risiko-Lebensversicherung. ALF-OPTIFI ermittelt die Steuerschuld automatisch aus Bruttoeinkommen oder zu versteuerndem Einkommen, ebenso die Absetzung für Abnutzung (Afa) aus den Eingabedaten.
Die Datenbank der Bauspartarife enthält alle Bauspartarife der gesamten BRD. Das Modul Tarife online aktualisiert mit ein paar Klicks online über den ALF-Server die Tarifdatenbanken der Landesförderprogramme (Sonderdarlehen), KfW-Darlehen und Bauspartarife.

Das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie änderte ab 11. Juni 2010 BGB und PAngV. Alle relevanten Änderungen sind in ALF-OPTIFI umgesetzt, z. B.: neue Begriffsdefinitionen („Sollzinssatz“) und vorvertragliche Informationspflicht. Der Tilgungsplan ist mit und ohne vorvertragliche Information, als Einzelübersicht, Jahresübersicht und Kostenbilanz erstellbar.

Zusätzliche Inhalte der Software ALF-OPTIFI Baufinanzierung: Variantenvergleich mit Barwert, Vergleich Immobilienanlage zu Geldanlage , Vergleich Eigentümer zu Mieter, Berechnung „Wieviel Haus kann ich mir leisten?“, variable Absetzbarkeit der Zinsen, grafische Darstellungen (variable Grafiken der berechneten Darlehensdaten), zentrale Datenhaltung über SQL-Server.