Einzelwertberichtigung (EWB)

Die Einzelwertberichtigung ist ein Bewertungsverfahren, um entstandene Forderungen eines Unternehmens zu bewerten. Es werden erkannte und konkret absehbare Ausfallrisiken bei einzelnen Forderungen in der Handelsbilanz berücksichtigt. Dabei wird das spezielle Ausfallrisiko betrachtet.

Die Einzelwertberichtigung einer Forderung bezieht sich stets auf die Wertminderung einer konkreten Einzelforderung. Ist sicher, dass eine Forderung uneinbringlich ist, kann sie in voller Höhe direkt oder – bei Personengesellschaften und Einzelunternehmern -indirekt (Einzelwertberichtigung) abgeschrieben werden.