HBCI-Standard

HBCI ist der neue Standard für zukunfstweisendes Homebanking. Diese neue Schnittstelle soll Homebanking komfortabler, leistungsfähiger und sicherer machen. Der zentrale Kreditausschuss (ZKA), in dem alle deutsche Kreditinstitute über ihre Spitzenverbände vertreten sind, unterzeichnete am 01.10.1997 das HBCI-Abkommen.

HBCI ist eine multibankfähige Homebanking-Schnittstelle und beschreibt die Schnittstelle zwischen der Kundensoftware und dem System des Kreditinstitutes. Der HBCI-Standard erlaubt dank der Verwendung moderner kryptographischer Funktionen und der Nutzung von Chipkarten eine sichere Kommunikation über offene Netze wie das Internet.

So werden z.B. die bisher üblichen TAN-Listen durch eine Chip-Karte ersetzt. Damit ist das neue System HBCI wesentlich sicherer & kundenfreundlicher als alle bisher verwendeten Sicherungssysteme im Internet. Da sich Chipkarte bzw. Diskettenschlüssel bisher nicht durchgesetzt haben, wurde der HBCI-Standard um das vom BTX-Banking-Verfahren bekannte TAN-Verfahren erweitert.