Nominalzins

Der Sollzins ist der auf den Nominalbetrag eines Darlehens bezogene Prozentsatz, mit dem ein Darlehen verzinst wird. Der Sollzins ist der an den Darlehensgeber zu zahlende Zins. Er wird bei Annuitätendarlehen meist pro Jahr (per anno) angegeben.

Dagegen steht der Effektivzins, bei dem es sich nur um eine theoretische Vergleichsgrösse handelt.

Früher wurde der Sollzins als Nominalzins bezeichnet. Erst mit der seit 11. Juni 2010 gültigen Verbraucherkreditrichtlinie wurde die neue Begriffsdefinition des Sollzinssatzes eingeführt.