Notaranderkonto

Ein Notaranderkonto ist ein auf den Namen eines Notars eingerichtetes Bankkonto zur vorübergehenden treuhänderischen Verwahrung von Fremdgeldern. Wenn gewünscht, wird die Kaufabwicklung über ein Notaranderkonto des Notars abgewickelt.

Bei einem Grundstückskauf überweist der Notar z. B. erst nach korrekter Eintragung in das Grundbuch (kann 3 bis 12 Monate dauern) das Geld an den Verkäufer. Dieses Verfahren gibt Sicherheit für beide Parteien.